Blog-Artikel aus der Kategorie „Tropen- Terrarien“

    Hi, da der Wunsch auf mehr Terrarienvorstellungen gestern bei mir in der Mailbox eintrudelte, hab ich mir so gedacht, dass ich dann ja auch mein letztes Projekt mal vorstellen könnte.


    Gebaut habe ich ein Tropenterrarium für meinen Teppichpython Yuni.


    4712-0a1e85a8-medium.jpg


    Da es als Übergangsbecken fungiert hat es die Maße 100cm x 60cm x 100cm LBH. Als Baustoff habe ich 19mm MDF Platten verwendet und diese ganze simpel zusammengeschraubt.
    Für die Belüftung habe ich einfach Löcher in den unteren Frontteil und den Deckel gebohrt ( was mir jetzt, wo ich ein weiteres Terrarium draufsetzen will, ein wenig im Wege steht).
    Nachdem alles soweit fertig war, habe ich das Becken von innen versiegelt und von außen lackiert und die Front ebenfalls versiegelt.


    Zur Beleuchtung und Wärmeentwickelung habe ich 2x 39W T5 HO Vollspektrumleuchtstoffröhren mit 6500K über eine Arcadia EVG laufen ( wegen dem Spritzwasserschutz) und als Spot einen 50W Par30 Halogenspot in einem Schutzkorb.


    Die Innengestaltung habe ich mit Styropor und

    Weiterlesen

    [contentbox='Inhaltsverzeichnis',right,1]
    Ctenosaura similis (Schwarzer Leguan)
    Herkunft
    Kennzeichnung
    Größe
    Haltung
    Beleuchtung
    Futter
    Winterruhe
    Paarung
    Eiablage
    Inkubation


    Zusammenfassung


    [/contentbox]


    [subheading]Ctenosaura similis (Schwarzer Leguan)[/subheading]


    [subheading]Herkunft[/subheading]
    Süd Mexiko bis Panama. Die Tiere sind sehr anpassungsfähig, man findet sie sowohl in trockenen Gebieten als auch in den Bäumen der Küstengebiete.


    [subheading]Kennzeichen[/subheading]
    Hellbeige Färbung mit einigen wellenförmigen Querstreifen über den Rücken, Männchen haben einen bis zu 15mm hohen Rückenkamm der bei Weibchen deutlich kleiner ausfällt, der Schwanz besitzt große gekielte Wirbelschuppen, die Jungtiere sind bei der Geburt graugrün und der Schwanz weist eine Ringelzeichnung auf.


    [subheading]Größe[/subheading]
    Männchen bis zu 120 cm, Weibchen bleiben etwas kleiner


    [subheading]Haltung[/subheading]
    Robuste Großraumterrarium mit viel Bodenfläche und starken Ästen zum Klettern. Für ausreichende

    Weiterlesen

    Ctenosaura similis

    [xattach=458][/xattach]

    (Quelle: 13zmvc4.jpg )


    ...ist eine Echse, die zu den Leguanartigen gezählt wird. Die männlichen Tiere sind ausgewachsen etwa 120 cm groß, die weiblichen werden etwas kleiner. Die Färbung bei jüngeren, kleineren Tieren ist zum Schutz eher unauffällig graugrün, bei älteren Tieren kann sie auffälligere Formen annehmen, wobei die Farben der Umgebung oft übernommen werden.



    Gemeine Schwarzleguane leben in Mittelamerika, meist auf der Pazifik-Seite. Der gemeine , bevorzugt trockene (aride) Lebensräume und sucht die Nähe zu Bäumen, in deren Höhlen er sich zurückzieht. Er hält sich auch am Strand auf. Die Nahrung besteht aus Früchten, Insekten, Krebsen, Kleinsäugern, sowie kleineren Vögeln und deren Eiern. Ältere, große Tiere ernähren sich fast ausschließlich vegetarisch.

    Weiterlesen

    Nach all meinen Recherchen habe ich mich schlussendlich entschieden, kein Glasterrarium zu kaufen sondern die Variante aus Styrodur auszuprobieren. Das aus diversen Gründen: Glas isoliert schlecht, ist schwer und um etwas abzuändern braucht es Spezialwerkzeug. Styrodur kostet praktisch nichts, ist federleicht, isoliert perfekt (dafür wäre es ja eigentlich auch produziert worden, ;-) ), und lässt sich so einfach bearbeiten wie nichts anderes.


    Das Grundgerüst war relativ schnell mit Schnellbauschrauben (welche für Gipswände verwendet werden) zusammen geschraubt. Die Stossflächen habe ich zusätzlich mit PUR-Kleber bestrichen. Das ist eigentlich das Selbe wie Bauschaum, nur aus einer Kartusche, ähnlich wie Silikon, und lässt sich somit besser dosieren als eine Dose Bauschaum. Als alle Wände und der Boden zusammen waren, habe ich alle Fugen nochmals mit dem PUR abgedichtet. Die Glasführungsschienen habe ich auch im Baumarkt gefunden, diese habe ich dann aber mit Silikon befestigt.

    Weiterlesen

    Hallo ich bin neu hier und wollte mich mal mit meinen ersten Terrarien vorstellen...


    Der Anfang meines ersten Terrariums für meinen Python Regius..





    Das erste ist fertig...



    Schutzkorb an der Lampe ist natürlich schon angebracht....




    Mein 2.Terrarium diesmal aus OSB-Platten für meine Boa Constrictor Imperator....






    Der neue Bewohner...


    Ich habe auch noch einen Sockel für das Terra gebaut...







    Ich hoffe euch gefallen meine ersten Terrarien und weitere sind schon in Planung......


    Mfg B.C.Imperator82 ^^


    [edit]
    Mitglied nicht mehr in unserer Community[/edit]

    Weiterlesen

    Hallo,


    hab mein zweites Terrarium gebaut, es ist für eine Acrantophis dumerili. Diesmal in einer Nische unter der Treppe, die Maße ergaben sich aus den baulichen Gegebenheiten - 95x160x100 cm (BreitexTiefexHöhe).


    Die Höhe hab ich deshalb so hoch gewählt, weil ich für umfangreichere Arbeiten ins Terrarium hinein muss. Die Seitenwände waren vorgegeben. Der Boden, die Decke und die Rückwand sind aus OSB-Platten und das ganze liegt auf einer Holzrahmenkonstruktion.


    Alle Wände, Boden und Decke sind mit 20-40 mm Hartstyropor isoliert. Auf Boden und zwei Wände sind Fliesen verlegt, der Rest klassisch mit Fliesenkleber und als letzte Schicht Fugenmasse (wegen der Farbe),versiegelt hab ich dann das Ganze noch mit farbloser Latexfarbe.


    Damit es nicht zu einfach wird hab ich auch noch ein Sichtfenster zum Treppenaufgang durchgebrochen.


    Die Belüftung erfolgt indirekt unter der Tür,für die Abluft hab ich im Terrariendach 2x 40cm Löcher und ein 60cm mit einem Computer-Gehäuselüfter - der nach

    Weiterlesen

    Hi, hier mal meine Grünen Wasseragmen...


    Als die Wasseragamen ins Geschlechtsreife Alter kamen stellte sich heraus das ich leider Zwei Männchen hatte...


    Sie vertragten sich Anfangs recht gut im Geschlechtsreifenalter... aber eines Tages fingen sie eben an Ihre Reviere zu verteidigen.. welche teilweise auch Heftig ausgefallen waren, zum Glück wurde keiner verletzt. Aber ich fand dann im Web jemanden der mir das eine Männchen gegen ein Weibchen Tauschte... Sie verträgt sich bis heute mit allen weiteren Bewohnern, leider ist sie wohl nicht so Artgerecht gehalten worden wie man sich das Vorstellt und sie ist somit sehr kleinwüchsig, sie sollte nun um die 8Jahre sein! Das Dominantere Weibchen... stets der Boss... da wo sie hin will und das Revier für sich haben will, setzt sie ihren Dickkopf durch... Ihr Liebling natürlich der Vati und er lässt nix über sie kommen.... 8o







    Und natürlich der Herr im Hause... immer für Sportliche Aktivitäten zu haben... auch wenn es ums Fressen geht...

    Weiterlesen