OSB Terrarium für Wasseragamen mit SPS Steuerung

  • Hallo


    Ich heiße Michel, bin 30 und gelernter Elektromechaniker aus dem Ruhrgebiet.
    Soweit erstmal mein Steckbrief.


    Schon länger spiele ich mit dem Gedanken mir ein Terrarium selber zu bauen....Jetzt habe ich endlich die ersten Schritte in die Wege geleitet.
    Ich habe mir in der Bucht ein OSB Terrarium Bausatz mit den Maßen 200x100x200 bestellt.
    Eine Siemens Logo! 24C mit passendem Power supply, eine Eheim 2026, und eine Duschtasse mit den Maßen 90x90x30 habe ich mir auch schon mal besorgt.


    Ich habe schon soviel in den ganzen Foren gelesen, aber irgendwie brauch ich genauere Informationen....


    Natürlich werde ich hier als Dankeschön alle mein fort- und rückschritte Bebildert Dokumentieren. :hutab:


    Also:


    Ich baue das Terrarium zusammen, dichte alle Fugen mit Terrarien-Silikon ab und Lackiere den gesamten Innenteil mit Epoxidharz E45TM! Soweit Korrekt?


    An den Ab- und Überlauf der Duschtasse will ich die Pumpe anschließen, dafür Bohr ich zwei Löcher in den Boden für zu- und Ablaufschlauch.


    Ich weiss aber nicht genau welche Beleuchtung ausreichend ist!
    In das Terrarium sollen 1.2 Wasseragamen.


    Als UVB Bestrahlung dachte ich an die Osram Vitalux 300. 1 mal am Tag 20min.?


    Für die Sonnenspots GU10 Spots oder Par Strahler.
    Sollen die Plätze für die Sonennspots so 35 Grad haben, oder eher 40?


    Und dann ist da die Frage mit Haupbeleuchtung u ndGrundbeleuchtung!


    Um wieviel Uhr sollte welche Beleuchtung an sein, wie lange sollen sie sich maximal überschneiden?


    Als Grundbeleuchtung wollte ich t5 Röhren. Was ist mit Reflektoren? Bekomme ich wirklich damit die doppelte Lichtleistung? Wieviele Röhren brauche ich dann davon?
    Und reichen 2 Jungle Bright Sun Flood 70W als Hauptbeleuchtung?




    Ich hoffe das ist nicht zuviel für den Anfang :D



    Danke für eure Hilfe im vorraus



    Michel

  • Hi und Willkommen.

    Ich baue das Terrarium zusammen, dichte alle Fugen mit Terrarien-Silikon ab und Lackiere den gesamten Innenteil mit Epoxidharz E45TM! Soweit Korrekt?

    Also wenn du schon alles fertig zugesägt bekommst, dann macht sich das ganze wesentlich einfacher, wenn du die OSB- Platten schon im liegen Versiegelst, dann da kann dir nix nach unten Tropfen. Wenn alles 100% Trocken ist, schraubst alles fest zusammen, die Fugen, werden alle mit guten Silikon abgedichtet (Otto Chemie, Deitermann, PCI, ...) nach dem das Silikon getrocknet ist, kommt über all da wo du Innen OSB siehst mindestens 40mm Styropor rein, entweder Kleben mit billigen Silikon, oder Fliesenkleber, allerdings musst du da auf deinen Harz nochmal eine Schicht auftragen und diese mit feinen Quarzsand bestreuen. Denn so Hält kein Fliesenkleber auf dem Harz.

    An den Ab- und Überlauf der Duschtasse will ich die Pumpe anschließen, dafür Bohr ich zwei Löcher in den Boden für zu- und Ablaufschlauch.

    Nix Bohren, da läuft man immer Gefahr das es Undicht wird und du dann mal das Wasser im Zimmer stehen hast. Wenn, leite es von oben ein, da kann man viel mit Styropor und Fliesenkleber Modellieren. Das andere ist, du musst den Ablauf 100% Dicht bekommen.

    Als UVB Bestrahlung dachte ich an die Osram Vitalux 300. 1 mal am Tag 20min.?

    Brauchst du nicht, hier reicht eine 150W BSJ und eine 70W BSJ (je Flood + passendes EVG)

    Für die Sonnenspots GU10 Spots oder Par Strahler.
    Sollen die Plätze für die Sonennspots so 35 Grad haben, oder eher 40?

    Kannst du getrost weglassen, die 70W BSJ mit einem Mindestabstand von 50cm zu einem Ast / Plato installiert, hast du deinen Sonnenplatz. Falsch ist es nicht einen Sonnenplatz mit GU10 oder PAR zu haben, wenn würde ich aber ein 35W BSJ nehmen.

    Und dann ist da die Frage mit Haupbeleuchtung u ndGrundbeleuchtung!

    Diese Frage beantwortet sich durch diese Seite von uns: http://terrariumbau.info/beleu…sseragamen-terrarium.html

    Um wieviel Uhr sollte welche Beleuchtung an sein, wie lange sollen sie sich maximal überschneiden?

    Das liegt in deinem ermessen, wir nutzen das Licht und sparen uns somit -beim gemütlichen Fern sehen- das Wohnzimmerlicht, da es morgens mit den LSR 10Uhr beginnt, ab 11Uhr werden die BSJ zugeschaltet und gegen 21:30 werden die BSJ wieder abgeschaltet und die LSR dann gegen 22:30Uhr.

    Als Grundbeleuchtung wollte ich t5 Röhren. Was ist mit Reflektoren? Bekomme ich wirklich damit die doppelte Lichtleistung? Wieviele Röhren brauche ich dann davon?
    Und reichen 2 Jungle Bright Sun Flood 70W als Hauptbeleuchtung?

    Vergiss die T5, die sind nicht heller, das ist ein Irrglauben, es sei denn du kommst günstig an sie ran. Ansonsten nimm T8 an passenden EVGs und da hast das selbe Licht zu einem günstigeren Preis. Reflektoren, bringen etwas, aber nicht das doppelte!


    Der Rest steht ja schon da bzw. in dem Link!



    Wenn du weitere Fragen hast, sei es zum Wasserbecken, UV-Beleuchtung usw. ... dann erstelle dir bitte entsprechend neue Themen, das macht das ganze wesentlich einfacher und Suchende kommen so schneller an ihr Ziel. Fragen zur Haltung, beantworten wir dir in unserem neuen http://Wasseragamenforum.info

  • Hallo Michel und herzlich Willkommen!


    Etwas hätte ich noch:

    Zitat

    An den Ab- und Überlauf der Duschtasse will ich die Pumpe anschließen, dafür Bohr ich zwei Löcher in den Boden für zu- und Ablaufschlauch.


    Wie hoch ist diese Duschtasse? Ich bin zwar Schweizer und kenne diesen Ausdruck nicht, gehe aber von einer Duschwanne aus, richtig? Ich frage, da es allenfalls ein Problem gibt, wenn die Duschtasse nicht behandelt wird. Da würden die Tiere am Rande abrutschen und können nicht herauskrabbeln.


    Naja, eigentlich gehe ich schon davon aus, dass Du da was feines überlegt hast, wie dies zu lösen ist.

  • Huhu
    ja stimmt auch Willkommen :thumup:


    Ja deswegen würde ich mich auch interessieren was für eine Rückwand du rein machst. Wenn du Hypertufa machen solltest (Was zu Empfehlen ist) dann kann man den Rand Grundieren und auch mit Hypertufa beziehen.


    Denn rest schaffen die Wasseragame allein, sind ja Kletterküstler und wenn dann noch ein Ast oder so was drinn hast kommen die ohne Problme raus.


    Hier hab ich auch den Rand am Wasserbecken mit Hypertufa gemacht so als Beispiel



    Schreib mal mehr was du alles machen willst, ein Wasserfall wäre auch angebracht bei der Beckengröße.


    Gruß

  • Hi,


    Die Rückwand soll erst mit Styropor modeliert, und danach mit Hypertufa überzogen werden.


    Duschtasse ist doch hier in Deutschland ein gebräuchlicher Begrif, oder nicht? Aber Duschwanne ist natürlich dasselbe :D


    Die Ist 30 cm tief. Ich will den Rand mit Quarzkies bekleben, damit die Tiere halt bekommen.


    Auch habe ich an so eine Art Treppe gedacht die ins Becken führt....


    Ein Wasserfall ist natürlich auch in Planung, bei der Nebelanlage bin ich mir noch unschlüssig ob ich einen Ultraschallvernebler im Wasser, oder einen Externen mit Schlauch von oben machen will.
    Gibt es da viele Leistungsunterschiede? Ich dachte man könnte im oberen Teil der Rückwnad so eine Art Höhle konstruieren, aus der der Nebel kommt...


    Für Ideen bin ich immer offen :D



    MFG


    Michel

  • Da muss ich Moyaru recht geben, 30cm ist nicht viel... gerade wenn die Tiere mal um die 80 - 90cm werden. Aber ok, das ist Ansichtssache, ich denke 45cm ist Optimal.


    Zu den Nebler, wie auch schon gesagt wurde, ist er kein muss, aber er hebt eben recht schnell die LF wieder an, aber leider nur kurz, die Regenanlage ist da genau das Gegenteil, es dauert bis die LF mal wieder höher steigt, aber die LF hält länger.