Neues Eck-Terrarium, Bau-Doku

  • Hallo Repti-Freunde und Hobby Bauherren der Terrarien


    Nun ist es langsam soweit, Neubau eines Eck-Terrarium`s im Büro.
    Dies ist nun mein 4. Terrarium und ich hoffe ich habe so einiges aus den anderen 3 Terrarien gelernt :)
    Jedes Terrarium das man baut, baut man auf den Erfahrungen der anderen Terrarien, ich glaube da schreibe ich von einigen Bauherrn aus der Seele.


    Dieses Eck-Terrarium wird aus Alu-Steck-Profilen von der Firma MarineSystems verbaut, diese Firma kann ich nur empfehlen. Sehr netter Kontakt, schnelle Lieferung, sehr Hilfsbereit und faire Preise. Preis Leistung stimmt vollkommen.


    Marine Systems


    Kurz zu den Eck - Daten (Wortwörtlich) :)


    Die Schenkel des Terrarium betragen 1500mm und misst 2300mm in die Höhe. Zum veranschaulichen habe ich ein Foto angehängt.



    Gehäuse:


    Die Front besteht aus 16mm MDF Platten und wird später mit Deckorfolie verkleidet.
    Die Glasscheiben laufen auf Rollen der Firma MarineSystems. Die Scheibendicke beträgt 6mm und ist VSG. Die Schiebetüren lassen sich verschliessen und die Seiten sind mit Plastikdämpfer, für geräuscharmes schliessen und abdichten der Scheiben. Zwischen den Scheiben schütz eine Staubleiste vor Feuchtigkeitsverlust. Die Schiebetürenelemente sind in U-Profilen eingelegt, des dichtet es ein bisschen mehr ab und so wird auch verhindert das Dreck oder Futtertiere in die Rollen kommen.


    Beleuchtung:


    Für Hauptbeleuchtung werden 2 HQL oder HQI Strahler verbaut, bin mir nicht mehr sicher welche ich genau habe. 2 Leuchtstoffröhren T5 oder T8 für die Beleuchtung der Pflanzen. Sonnenplätze werden vorhanden sein, zur Zeit sind 2 Sonnenplätze geplant. Zudem kommt noch eine VitaLux ins Terrarium. Eine Nachtbeleuchtung und LED-Beleuchtung zur Deko.


    Klima:


    Im Terrarium wird ein Wasserbecken von etwa 200l eingelassen mit einem Überlauf der direkt in ein Filterbecken läuft, von da wird das Wasser gefiltert und wieder zurück ins Terrarium gespült. Das Becken wird über einen Heizstab und einem Wärmetauscher geheizt. Über Wasserpumpen bin ich mir noch nicht im klarem, aber ich habe heute von Sebastian einen tollen Link über Mattenfilter und Pumpen bekommen. Werde mich da in nächster Zeit mehr darüber informieren.
    Im Terrarium wird eine Beregnungs- und Vernebelungsanlage verbaut für die gewünschte Luftfeuchtigkeit.
    Über eine Wasserwand oder über einem Bachlauf bin ich mir zur Zeit noch nicht im klarem, da es abhängig sein wird vom Besatz des Terrariums.
    Zudem wäre gedacht eine art Klimaanlage ins Terrarium zu verbauen, da bei uns im Sommer die Temperaturen sehr hoch sind und ich die Nachtabsenkung mit der Zimmertemperatur nicht erreichen kann. Bis zur Klimaanlage habe ich noch Zeit.
    Für die Belüftung werden Lüfter eingebaut, die kontrolliert das Terrarium belüften. Dazu komme ich später nochmals zurück.
    Im Terrarium kommen noch Wärmetauscher für die Abgeführte- und Angesaugte Luft, so kann ich gewisse Energie zurückbehalten und geht nicht an die Aussenluft verloren.


    Steuerung:


    Die Steuerung übernimmt ein Pc-Server mit WinXP, der Steuert komplett die ganze Beleuchtung und Belüftung des Terrariums. Die Steuerung wird vollautomatisiert sein und passt sich den Gegebenheiten an. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wie sich eine Steuerung anpassen kann. Normalerweise spielt die Steuerung ein vorprogrammiertes Programm ab, die hat der Nachteil, das man die Beleuchtungszeiten von Zeit zu Zeit immer wieder anpassen muss, vor allem dann, wenn man die Beleuchtungszeit runterfahren möchte für die Vorbereitung des Winterschlafes.
    Der Server ist mit dem Internet verbunden, daher ist er dann auch per Smartphone, IPad, IExplorer oder per Terminal erreichbar und bedienbar.
    Die Steuerung übernimmt per Internet die genauen Daten des Sonnenauf- und Sonnenuntergangs und speichert die Zeiten zu den gewünschten Beleuchtungen die im Terrarium verbaut sind.
    Nicht nur die Beleuchtung über nimmt die Steuerung, sonder auch noch die Klimadaten des Wohnortes und das Herkunftsland des Tieres. Das heisst, bei Australischen Wasseragamen werden die Klimadaten von Australien eingespielt (zwar Zeitversetzt, aber spielt ja keine Rolle). Temperatur und Luftfeuchtigkeit des Landes wird in die Steuerung übernommen. Die neuen Daten wie Luftfeuchtigkeit und Temperatur werden dann direkt ins Terrarium eingespielt. So findet ein individueller Tagesablauf im Terrarium statt.


    Bei Ausfall der Beleuchtungen werde ich per E-Mail kontaktiert mit den entsprechenden Problemen.
    Das ganze System ist mit einem Notlaufprogramm ausgestattet, falls die Internetverbindung ausfällt oder es nur noch tagelang in Australien regnet. Schliesslich will ich ja im Terrarium kein Aquarium. Min. und max. Werte werden ins Notlaufprogramm programmiert.
    Falls dann doch noch der Strom ausfällt, was glücklicher weise eher selten kommt, wird das System über ein USV (Notstromakku) versorgt. Die USV stellt bei Stromausfall die Beleuchtungen eine nach der anderen ab bis nur noch der Server läuft. Falls der Stromausfall länger dauert, fährt sich das ganze System runter und startet dann wieder neu, wenn Strom vorhanden ist. Von da an soll das System wieder normal laufen. Benachrichtigung per EMail


    Der Server übernimmt später die komplette Versorgung des Hauses. Dieses Projekt startet erst in einem Jahr.

  • Die Planung der Stecksysteme und allgemeine Planung des Terrariums habe ich mit der Software SketchUp 3D von Google realisiert. Die einigen kennen dieses Programm und ich kann es wirklich nur empfehlen.


    Das Terrarium habe ich in 3D gezeichnet, so hatte ich gleich einen Bau Plan der Alu Steckleisten. Da die 3D Skizze sehr gut war, konnte ich das gleich mit den Massen der Firma MarineSystems zusenden, innerhalb paar Stunden hatte ich dann eine Offerte und konnte somit gleich auch bestellen. Auch wenn mal was im Plan vergessen geht oder nicht richtig gezeichnet ist. Die nehmen Kontakt auf und helfen weiter. Vielen Dank an MarineSystems, falls sie die Bau-Doku auch lesen.


    Die Skizze sieht so aus:




    Um es kurz in Zahlen auszudrücken sind das 43 Meter Aluminium und 35 Verbinder.


    Von der Bestellung bis zur Lieferung (von Dtl nach CH) dauert es eine Woche, was für Lieferungen, in so einer Grösse, sehr schnell ist. *respekt*
    Das Paket ist am Montag angekommen, gleich mal alles ausgepackt und kontrolliert. Konnte keine Fehler feststellen.
    Die Alu-Profile sind zur Zeit im Zimmer ausgelegt. Mit dem Zusammenstecken wird erst dann angefangen, wenn die Holzplatten hier sind.
    Das Holz wurde am Montag gleich bestellt und heute ist die erste Teillieferung gekommen. Ich hoffe das die nächste Lieferung in den nächsten Tagen eintreffen wird, so kann ich dann mit dem Zusammenstecken anfangen.


    Die Alu-Profile werden nur in einander gesteckt, es besteht kein Bohren, Verkleben oder Verschrauben. Was natürlich den Vorteil macht, dass man es so oft zerlegen und wieder aufbauen kann, wie man möchte. Auch wenn ich dieses Terrarium nicht jede Woche umplatzieren werde, aber falls es doch mal soweit ist, kann ich es ohne schlechtes Gewissen abbauen und mitnehmen. Dies ist auch mein Ziel.


    Der erste Eindruck über die Alu-Profilen ist sehr positiv, auch wenn der Preis höher liegt wie bei Holz.

  • Hi Mario, um mal Licht ins Dunkle zu bringen, gibt es heute effektivere Leuchtmittel die heller und Energie sparender sind und Erfahrungen haben gezeigt, das sie auch von den Tieren besser angenommen werden.


    Statt HQL wurde ich hier auch nicht auf HQI setzen, sondern HCI, die haben mehr Licht bei selber Leistung und geben immer die selbe Menge ab über ihren Lebenszyklus. T5 oder T8... Bei der Größe kommen sicher LSR rein die länger als 100cm sind, dann Rate ich hier dennoch zu T8, aber auch kleine HCI Einbaustrahler sind effektiver und können so die LSR ersetzen und man schafft auch dunklere Bereiche. Aber auch Sonnenplätze könnte man so mit integrieren.


    Zur UV Versorgung ist die Osram Vitalux leider auch sehr unrentabel, da ist eine 150W Bright Sun fast gleich hell und sie gibt ausreichend UV ab, sowie sollte sie auch 10-12h am Tage Brennen.


    So lassen sich einige Energiekosten einsparen, denn wie du weißt ist Terraristik kein billiges Hobby :)



    Gesendet vom iPhone 4s über Tapatalk :)

  • @ Christian


    Vielen Dank für die Tipp`s, werde mir die Beleuchtungen mal ansehen. Ich habe eben noch 2 HQL oder so rumliegen und von einem anderem Terrarium. Klar habe ich mich in letzter Zeit nicht mehr so mit den Beleuchtungsmitteln beschäftig, aber danke für den Hinweis.


    Die VitaLux wollte ich eigentlich nur für eine bis zwei Stunden brennen lassen, klar braucht die das doppelte der 150W Bright Sun.


    Beleuchtungstechnisch sind alle Wege noch offen, da ich noch nicht genau weiss, was für ein Besatz in dieses Terrarium kommt, aber da werde ich natürlich die richtige Beleuchtung nehmen.
    Klar hat sich auch in den letzten zwei bis drei Jahren was getan. :)


    Sind 70W HQL vergleichbar mit 70W HCI? Kannst du mir da was genaueres Empfehlen? Sind HCI Lampen dimmbar? Des wäre noch von Vorteil :)

  • Bin mir wirklich nicht mehr sicher ob es HQL oder HQI sind, müsste ich mal nachsehen, aber wenn es so ist, werde ich natürlich die neuen verbauen.
    Was heisst nicht billig? Kannst du mir einen Preis nennen oder evtl. einen Link zu nem Produkt? Mit dem Dimmer habe ich soeben im Internet gelesen das es nur zu 50% dimmbar wäre?!?

  • Ups, da ist mir noch nen Blöder Fehler eingeschlichen, ich meine natürlich Dimmen und ned Dummen :) Sry



    MADsRACHE


    Habe soeben meine Strahler angeschaut. Hattest Recht, sind HQI-TS 150W NDL. Habe mir nun die HCI Brenner angeschaut, was meinst du zu diesem Brenner ?
    Da ja beides TS Fassungen sind kann ich die ja 1:1 ers.


    Nun habe ich die Befürchtung das 2*150W relativ viel ist für mein "kleines" Terrarium. Was meinst du?


    Kann ich die Brenner problemlos durch 70W ersetzen? Obwohl der Strahler auf 150W ausgelegt ist?


    Vielleicht kann mir einer behilflich sein?



    @ Christian


    Welche Bright Sun würdest du mir denn empfehlen bei 2*150w HCI?

  • Bitte Benutze keine 150W EVG für 70Watt Brenner. Dein leucht mittel wird innerhalb kürzester Zeit Zerstört, oder dein EVG segnet das Zeitliche. Das EVG erkennt nicht dein Leuchtmittel.


    Mein Terrarium hatt die masse : 240 x 120 x 200 cm, ist mit 2 Von den 150Watt HCI Strahlern ausgestattet, Plus ne 150Watt BSJ. Allerdings sind meine Leuchtmittel NICHT im Terrarium verbaut, Ich erreiche im Oberen bereich 30Grad, am Boden sinds 24 grad.



    Edit: Ich kann dir die Brenner empfehlen. Eventuell die 70Watt bei dir.

  • Ist immer schwierig verschiedene elektrische Aggregate mit falschen Werten zu koppeln und sollte vermieden werden,
    ich habe 3Jahre mein 70W EVG mit einer 50W BSJ betrieben ohne das mir das Leuchtmittel um die Ohren flog/zerbrach, aber die UV-Abgabe wird eventuell darunter leiden.

    Mit freundlichem Gruß
    Klaus


    Is schon jans schö wat los uf de Wält

  • Heute habe ich angefangen das Terrarium aufzustellen. Gerne möchte ich euch die Bilder des Aufbau zeigen.


















    Der Lichtkasten konnte leider noch nicht zusammen gesteckt werden, da die einen Grundplatten erst am Montag geliefert werden.


    Der Aufbau verlief ohne Probleme und in wenigen Minuten stand dann das Terrarium.
    Der nächste Schritt wäre dann die MDF Platten zu grundieren und dann noch zu versiegeln. Für die Versiegelung wird Epo-Harz genommen, damit das Holz vor Feuchtigkeit geschützt wird.


  • Sehr Nice!


    Ich mag Stecksysteme! Meins ist auch komplett gesteckt :-) aufbau ist schrauben los. das macht Spass

    Danke, ich habe nun auch einige Vorteile von Stecksysteme gefunden. Vorallem ohne Schrauben :) das macht echt Spass.


  • Nein geht leider nicht, weil ein 150W Brenner 138mm lang ist und ein 70W Brenner nur 120mm ;) 1x 150W BS oder HCI wird reichen + LSR ....chic chic das stecksystem :)

  • Das mit den Brennerlänge habe ich gar ned überlegt, muss mir noch Gedanken mache, was für Beleuchtungen ich ins Terra verbaue.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!