Tischlerplatte für Terrarium + Untergestell / -schrank + Elektrik

  • Hi,


    (ich schon wieder :dance:meine Geckos gehen bald in die Winterruhe und meine Terrarienplanung wird von Tag zu Tag immer intensiver und umfangreicher.


    Ich habe nun noch 3 Hauptpunkte, bei denen ich mir nicht sicher bin wie ich vorgehen soll / kann:



    1. Mein neues Terra soll so leicht und gleichzeitig so stabil wie möglich sein. Zudem bevorzuge ich glatte Außenseiten des benötigten Materials, da das Terra später einen Anstrich von außen bekommen soll. OSB find ich hässlich und für die äußerliche Weiterverarbeitung unbrauchbar. MDF saugt so stark und ist schwer wie "grunz grunz". Also bin ich auf Tischlerplatten gestoßen in 16mm dicke. Die sollen formstabil sein, nicht durchhängen und vor allem 50% leichter als MDF sein. Zudem besitzen sie eine Oberfläche, mit der man später auch weiterarbeiten kann.
    [size=10]Wer hat mit Tischlerplatten im Terrariumbau Erfahrungen gesammelt und kann mir Vor- und Nachteile des nennen. Zudem wüsste ich auch gern, ob sich die Tischlerplatten gut und deckend streichen lassen.


    2. Da ich spezielle Maße für das Terra festgelegt habe brauche ich auch einen ebenso speziellen Unterschrank. Im Handel bekommt man da nichts! Selbst möchte ich mich da nicht ran wagen, da das ganze Türen und Schubladen haben sollte und in meinem Wohnzimmer nicht gerade wie ein zusammengenagelter Kasten wirken soll... Also dachte ich an 2 IKEA Expedit Regale, die ich flach hintereinander hinlege.


    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70103085/


    In der Terraristik und Aquaristik werden die Teile anscheinend öfters mal zweckentfremdet... Habt ihr Erfahrungen mit diesem Teil gesammelt und könnt mir was zur stabilität sagen??? Ich schätze, das ich die 2 Regale mit 200 bis 250 kg belasten werde.


    3. Meine Grundbeleuchtung soll neben den Wärmestrahlern aus High Power LED`s bestehen. Von denen benötige ich schon einige, um eine flächendeckende Ausleuchtung des Terras zu schaffen. Die LED`s werden auf einem Alu-Kühlkörper angebracht, der wiederum schnell austauschbar oder entnehmbar sein soll. Hier würden dann aber die ganzen Kabel probleme bereiten. Ich dachte an ein Steckersystem, damit ich an die Beleuchtung zu Wartungs- oder Reparaturzwecken besser dran komme.


    Hier bräuchte ich aber ein System mit mindestens 15 Pins. Hat da jemand einen Tipp für mich? Ich dachte auch schon eventuell an SCART-Stecker / -Buchse.
    So, das wars mal wieder fürs erste :gamer:


    Schonmal vielen Dank für eure Tipps

  • Hallo,
    Zu punkt2 kann ich dir mal was sagen :)
    Also mein Terra steht auch auf 2 hintereinander gestellten und verschraubten expedit regalen. Zudem wurden da drunter noch 16 oder mehr das weiss ich jetzt nicht mehr genau rollen befestigt dammit mann dass ganze auch mal leicht verschieben kann.
    Mein Terra ist 150x80x100 und hat so 15-30 cm sand drin alles in allem werde ich wohl auch so auf +-200-250kg kommen. Das ganze steht nun seit etwa 6 monaten so. und nicht kracht und alles ist stabil.
    Dazu kommt dass ich die rollen nachträglich angeschraubt habe als dass terra schon drauf stannt. dazu habe ich das terra komplett auf ein regal gestellt rollen unter das 2te geschraubt terra rüber aufs regal mit den rollen und rollen unter das andere geschraubt dann das auch wieder unters terra und beide regal miteinander verschraubt. sogar das haben diese biligen regale überlebt :)


    http://www.hornbach.de/shop/Parkett-Doppelrolle-bis-40-kg-m-Rueckenloch-50-x-54-mm/3871168/artikel.html?sourceCat=S2113&WT.svl=artikel_text

  • Zum Gewicht, ich weis jetzt nicht wie groß du bauen magst, aber eine alternative sind Wedi Platten, die gibts in diversen Stärken und sind extrem Stabil: http://www.wedi.de/produkte/bausysteme/bauplatten/bauplatte/


    Zum Regal, alles gut mit 3D Holzleim zusammen leimen, dann sollte das halten.


    Zur Beleuchtung, schau mal nach LED Strahlern, wir haben auch eine Info Seite dazu: https://terrariumbau.info/Terr…chtung/leds-im-terrarium/

  • Zitat

    Sagen wir mal so, was für LEDs hast denn schon, unter 20w je LED brauchst nicht anfangen, die sind zu dunkel.


    Die LEDs beziehe von der Marke Cree. Ich denke, das ich diese in 1-3 Watt bestelle. Die 1 Watt LEDs haben ca. 100 Lumen. Momentan "befeuere" ich mein Terra mit (abgerundet errechneten) 2000 Lumen. Das ist nicht viel, reicht für Leopardgeckos aber vollkommen aus, da sie nicht so viel Ansprüche ans Lucht haben.


    Zudem verträgt mein Albino kein grelles und helles Licht, von daher passt das schon :)


    Ich werde trotzdem LEDs mit einer Gesamtleistung von über 2000 Lumen verbauen (und einer Kelvin-Zahl von einer Mischung von ca 3500 bis etwa 7000), denn dimmen etc kann ich dann immer noch.


    Angesteuert werden die LEDs dann von einer BLUETwiled Platine.


    Also, die Elektrik etc steht schon. Ich bräuchte nur Tipps, was man eventuell für die vielen LEDs als Kupplung-Stecker-System "zweckentfremden" könnte.


    Sent from my iPhone 5 using Tapatalk

  • kurze Info:


    Das neue Terrarium mit all dem drumherum ist vorerst mal flachgelegt. Vielleicht finde ich im Frühjahr wieder etwas Zeit das Thema anzugehen und lasse meine Geckos dann eventuell mitte des Jahres umziehen (mal schauen).


    PS:


    Das Expedit-Regal hab ich mir mal genauer vor Ort unter die Lupe genommen und gesehen, dass es sich bei dem weißen Expedit tatsächlich gar nicht um ein "reinweiß" handelt, sondern eher um cremefarben!


    Für mich also keine Option, denn ich will und brauche einen weißen neutralen Unterschrank der zum Rest meiner Möbel passt. Und umlackieren will ich ein völlig neues Möbelstück auch nicht!

  • Mach dir doch mal den Spaß und frag einen Schreiner ob er dir solch Schrank baut oder ob er dir deinen Schrank um lackieren kann.

    Ja, das wäre eine Idee.


    Wenn ich das Teil aber noch lacken muss oder zum lacken gebe, dann wirds mit Sicherheit kein Expedit :-)


    Für das popelige Regal sind mir der Aufwand oder die Folgekosten doch ziemlich hoch. Wahrscheinlich wirds dann etwas maßgeschneidertes (mal schauen).