Abfluß Wasserbecken

  • Hallo zusammen,


    ich baue gerade am Wasserfall und am Wasserbecken...


    Für das Wasserbecken (Kunststoffwanne) benötige ich einen Abfluss. Das Wasser läuft dann in einen Auffangbehälter
    in dem die Pumpe steht (außerhalb vom Terrarium). Von da aus soll das Wasser wieder zum Wasserfall gepumpt werden.


    Der Abfluss dient dann im Prinzip als Überlaufschutz, sobald ein gewisser Wasserstand überschritten wird, läuft das wasser ab.
    Wie im Spühlbecken in der Küche. Bei ENT findet man zum Beispiel folgenden Abfluß...


    http://www.terrarientechnik.de…es/popup_images/452_0.jpg



    Jetzt ist die Frage an die Leute, die in Physik aufgepasst haben :-)


    Reicht ein Abfluss? Ich bin mir nicht sicher, ob nicht vielleicht mehr Wasser nachläuft als abläuft...


    Oder würdet ihr lieber zur Sicherheit zwei Abflüsse einbauen?


    [edit]


    als Alternative könnte man natürlich auch die Durchlaufsmenge von der Pumpe zum Wasserfall regulieren.
    Hier habe ich allerdings drei evtl. Probleme oder Gedanken die mir durch den Kopf geistern...


    1. die Anschlüsse am Regulierungshahn sind dünner als der Schlauchdurchmesser der Pumpe, so müsste ich mit Adaptern arbeiten.
    2. wenn man die Wassermenge verringert, weiß ich nicht ob die Förderhöhe zum Wasserfall dann noch erreicht wird.
    3. kann es passieren, dass die Pumpe Schaden nimmt, wenn man den Durchfluss bremst?


    Was denkt ihr über die Geschichte? Wie würdet oder habt ihr das bei euch gelöst?
    [/edit]
    Vielen Dank schon mal und viele Grüße
    Markus

  • Also zu deinem ersten Beitrag. Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du ein separates Becken (Filter) wo das Wasser aus dem Wasserbecken (Boden) hineinläuft. Eine externe Pumpe, Pumpt dann das ganze nach oben zum Wasserfall. Um so was vom Theoretischen in die Praxis umzusetzen ist recht schwer, denn was machst du im Falle eines Stromausfalles oder defekt der Pumpe? Dann säuft dir ja die Bude ab.


    Zum zweiten Beitrag (Du kannst Beiträge 15min Editieren, bitte das Nächste mal nutzen, Danke!), Viele Pumpen vertragen es nicht wenn sie gedrosselt werden, da ein Rückstau stattfindet, ich würde sie drücken lassen... wie hoch schafft sie denn? Dann müsstest mal die Zeit stoppen was sie in 1min fördert, dementsprechend muss dein Filter wieder volllaufen.


    [edit]
    Aber warum so umständlich, nimm doch einfach ein Aquariumaußenfilter und eine separate Pumpe, wo duo den Wasserfall betreibst, da ein Y-Stück mit Kugelhahn, so das du mit der Pumpe auch mal den Wasserwechsel vollziehen kannst und du musst nicht Angst haben, das dir die Bude absäuft. [/edit]

  • Hallo Christian,


    Vielen Dank für dein Beitrag!


    Ich habe gestern nach meinem Baumarktbesuch etwa 4 Stunden lang alles in der Badewanne durchgespielt. Es läuft einwandfrei, so wie ich es mir vorgestellt habe! Am Wasserbecken habe ich ein 3/4 Zoll Ablauf als Überlaufschutz verbaut.


    Es funktioniert "genau" vielleicht aber zu genau, der Wasserstand bleibt absolut konstant, trotzdem ist der Ablauf gefühlt meiner Meinung nach am Limit angekommen. Zur Sicherheit werde ich einen weiteren 3/4 Zoll Überlaufschutz einbauen, dann ist man aus der sicheren Seite, selbst wenn einer (weshalb auch immer) mal verstopft sein sollte.


    Die Pumpe muss jetzt auch nicht mehr gedrosselt werden, also quasi alle Probleme behoben :-)


    Ich habe auch einen Stromausfall simuliert, in dem ich einfach den Stecker gezogen habe, Das restliche Wasser was auf dem Weg zum Wasserfall war läuft einfach zurück.


    Wenn gewünscht, werde ich mein Bauvorhaben hier im Forum "dokumentieren" :-)


    Viele Grüße
    Markus