Paludarium mit 100x40x40cm Wasserteil - Von Anfang an

  • Hi,


    Aktuell bin ich am Aufbau eines Paludariums mit 100x40x40cm Wasserteil.
    Um es mal für mich einfach zu machen, hier der von mir vorgefertige Plan des Beckens im Wortlaut:

    Zitat

    Es soll aus einem normalen Standard Glasaquarium mit den Maßen 100x40x40cm etwas Besonderes entstehen. Die Idee ist es, mit dem Aquarium als Basis ein Paludarium zu bauen. Dieses Paludarium soll das Aquarium 100x40x40cm komplett als Wasserteil besitzen. Der Wasserteil wird auf einem Gestell aus Aluminiumprofilen stehen. Der Landteil wird noch weitere 35cm in die Tiefe und auf jeder Seite 25cm nach außen gehen und aus OSB-Platten und Kantholz gebaut und mit dunkelbrauner, schwarzer Farbe, sowie Epoxidharz bestrichen. Unter dem Landteil soll sich am Ende das Filterbecken, bzw. der Filter befinden. Das Wasser aus dem Rücklauf soll durch einen Wasserfall, welcher in einen Bach übergeht und im Wasserteil endet. Das Grundlayout des Landteiles wird aus Styropor und Fließenkleber erstellt und am Ende mit Epoxidharz bestrichen und mit einem Mix aus Sand und Humus bestäubt. Außerdem sollen sowohl künstliche Steine der Marke „RockZolid“ ein Teil der Dekoration darstellen. Verschiedene Pflanzen sowie ein Regenwaldähnlicher Boden mit Moos und auch echten Steinen, sowie Hölzer soll die Dekoration abrunden.Der Landteil wird über Hölzer Pflanzen und Steine in den 160 Liter (brutto) Fassenden Landteil übergehen. Der Wasserteil wird natürlich mit Wurzel und ebenfalls mit künstlichen Steinen der Marke „RockZolid“ eingerichtet. Beheizt wird dieses Aquarium mit einem Durchflusserhitzer um einen Stabheizer im Becken zu verhindern. Beleuchtet wird das Becken wie folgt: Über dem Becken (ca. 60cm über Wasserspiegel) 4-5 CREE XP-G S2 LED´s und über dem Landteil mit 3 CREE XP-G S2 Led´s. Diese werden auf eine Aluminium-Schiene geklebt und von unten mit einer austauschbaren Glasscheibe vor der Feuchtigkeit geschützt. Angesteuert werden diese mit einer 700mA Konstantstromquelle. Der Stromverbrauch von 4 dieser LED´s liegt bei ca. 9-10W (benutze ich über dem 112 Liter Aquarium) und wird somit noch mindestens 19 Watt unter der aktuellen Beleuchtung liegen und deutlich mehr Licht abgeben (39W T5). Außerdem ist gibts noch den Plan eine Beregnungsanlage zu bauen, damit das nervige Befeuchten von Hand entfällt. Entstehen soll so ein Ausschnitt aus dem Regenwald Südamerikas mit sowohl Wasser- als auch Landbewohnern, was genau weiß ich noch nicht.


    Das Paludarium am PC Konstruiert:







    Und nun der aktuelle Stand. Ok, noch nicht allzu weit, aber besser als nix :D


    Aktuell bin ich an der Verkleidung der Unterkonstruktion dran. Bilder folgen dann diese Woche.


    Noch eine Frage habe ich. Und zwar muss ich ja das Paludarium beheizen irgendwie. Aber da ich mit LED´s beleuchten werde stellt sich mir die Frage, wie ich die Luft beheizen kann. Ist es möglich ein Heizkabel oben an die "Decke" zu hängen? Das wichtigste ist ich MUSS auf Stromkosten achten, kann keinen Heizstrahler benutzen oder der gleichen da zuviel Watt!!


    Grüße Tobi

  • Hallo Tobias,
    wenn du dein Wasser nicht in deinem Terrarium leiten möchtest oder eine Etage unter deinem Aquateil dann solltest du beim Übergang von Terrariumboden zum Aquarium eine "Tropfblech" oder ähnlich konzipieren.
    Auch wäre es von Vorteil das einlaufende Wasser nicht zu nahe am Rand sondern eher im Zentrum des Aquateils einzuleiten.
    Wasser hat die Eigenschaft zu spritzen und nicht unbedingt kontrolliert, außer du wolltest es ohne Abtropfhöhe (keine schöne Geräuschkulisse) bauen.
    Mal sehen was ich dir noch empfehlen kann.

  • Hallo Klaus,


    ich verstehe leider nicht so ganz genau was du meinst... :)


    Du meinst, ich soll sozusagen nen Schutz bauen, damit nicht Wasser vom Wasserteil in den Landteil kommt?


    Ich wollte einen Wasserfall in das Linke hintere Eck bauen und dann von dort einen "Bach" in den Wasserteil. Außerdem wollte ich in die Bodenplatte diverse Löcher mit feinem Gitter einbringen, damit das Wasser unterm Bodengrund ablaufen kann. Gefiltert wird jetzt aller Anschein nach über einen Kammerfilter im Becken selbst. Somit bleibt der Wasserzulauf direkt im Wasser und ein Spritzen bleibt sehr wahrscheinlich aus.


    Grüße

  • So etwa meine ich das,
    da ich auch solch ein Bachlauf hatte spreche ich aus Erfahrung was das einlaufen des Wassers in das Aquarium betrifft.
    In meiner Galerie findest du Bilder Terrarien-Bau
    oder hier ist ein Bild


    das das Wasser durch die Höhe ein Spritzbild liefert ist dir klar, und dies macht auf die Dauer den Randbereich feucht, was dazu führt das dort alles besser wächst und die Pflanzen auch ins Wasser ihre Wurzeln bringen (Efeutude).
    Wenn du aber das Wasser mit einer direkten Führung ins Wasserbecken leitest gibt es kein spritzen.

  • Hm, mal eine Gegenfrage, wie geht es mit Böden wo Wasser nicht so schnell versickern kann?
    oder man kann auch eine Drainageschicht mit einbringen wo sich Wasser vom organischem Bereich trennt, so das er nicht sofort schimmelt wie im Moor ;)
    auch denk mal an Hydrokultur-Pflanzen.
    Also es gibt Anmerkungen über die Pflanzen und Wasser sich Gedanken zu machen.
    Aber klar kannst du auch ein Stöpsel einbauen für den Eventualfall, wenn dir deine Regenanlage mal das ganze Wasserreservoir ins Terrarium sprüht. Habe ich auch schon gehabt und dann die nächsten 3-4 Wochen gab es kein Regen mehr.

  • Hallo,


    es geht weiter immer weiter ;)


    Der Wasserfall ist bis auf die Epoxidharzbeschichtung und ein, zwei Feinheiten fertig. Das Bild ist noch vorm trocknen und noch unebener als aktuell, aber die Kamera lädt gerade auf, deswegen keine aktuellen Bilder, im Grunde aber nicht viel anders. Egal... :D


    Desweiteren habe ich an der Abdeckung weitergearbeitet und die Beleuchtung weitesgehend installiert. Bei der Beleuchtung fehlen noch 2,3 LED´s, welche morgen noch geliefert werden. Trotz allem habe ich mit dem verlöten angefangen und habe die Alu-Profile auf die OSB-Platten geschraubt. Die Alu-Profile sind in der Farbe schwarz pulverbeschichtet. Die LED´s mit der großen LED auf dem Star sind Warm-Weiß und die anderen Kaltweiß. Außerdem habe ich die Lüftungsschnitte reingemacht, welche noch mit feinem Gitter bedeckt werden. Jaja, sind krumm, aber erfüllen ihren Zweck. Ist halt blöde wenn man alleine ist und die Platte festhalten muss und gleichzeitig sägen muss.
    Ein weitere Lüftungsschlitz kommt unten auf das Aquarium, worauf dann die Profile für die Glasscheiben kommen-


    Nun kommen die Bilder.



  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • :wacko:
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :hmm:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip