benötigt man ein Heizkabel bei Bartagamen?

  • Huhu.... muss ich eigentlich das Terrarium zusätzlich beheizen, es gibt ja solch Heizkabel oder Heizsteine? Oder macht das schon die Beleuchtung, denn das was ich so hier lesen kann, sind das ja mega Lampen, die bestimmt verdammt heiß werden oder?

  • Hallo,
    ja die Lampen werden entsprechend heiß.
    Dies muss auch so sein um das Terrarium auf entsprechende Temperaturen zu bekommen. (Temperaturgefälle & Sonnenplätze)
    Was genau für Lampen zum Einsatz kommen hängt von allerlei Faktoren ab wie Material, Größe, Lüftung, Einrichtung, Standort etc..
    Persönlich halte ich nichts von Wärme die vom Boden abstrahlt da die Tiere Licht mit Wärme in Verbindung bringen.
    (Finde es auch schlicht unnatürlich aber das ist Ansichtssache.)
    Auch hört man oft das Tiere bei Nutzung von Heizkabeln etc. schnell überhitzen, auch Stauwärme ist hier ein Thema.
    Heizkabel, Matten und so weiter können aber dennoch sehr nützlich bzw unterstützend sein,
    gerade bei sehr großen Terrarien greift man auf diese Elemente öfter mal zurück. (Allerdings nur zu unterstützenden Zwecken)
    Ich denke aber das du für deine Pogona kein Großraum-Terrarium nutzen wirst und die Temperaturen über die Beleuchtung leicht realisieren kannst.
    Die Beleuchtungs-/Beheizungstechnik teilt sich bei Trockenräumen im Schnitt in 2-3 Kategorien (würde ich jetzt mal behaupten, wenn man "Schnickschnack" weg lässt):

    • Grundbeleuchtung: welche das Terrarium entsprechend ausleuchtet (gerade bei Arten welche aus sehr hellen Habitaten stammt oft unterschätzt),die Werte "Kelvin" und "Lumen" sind hier zu beachten. Da Pogona Australier sind (wie der Varanus Acanthurus welcher bei mir derzeit zur Debatte steht und sich die Habitate ähneln und teils treffen) würde ich für die Grundbeleuchtung in Richtung Tageslicht gehen so bei 5000~6500 Kelvin. Die Grundbeleuchtung besteht meist (oder fast immer) aus T5 und/oder T8 Röhren, HQI/HCI oder einer Kombination aus diesen.
    • Beheizung: diese wird in der Regel ebenfalls mit Leuchtmitteln betrieben (Licht = Wärme für die Tiere). Hier gibt es einige Möglichkeiten, ich behaupte mal das die guten alten PAR38 hier die Nase vorn haben(?). (Hier gibt es übrigens Spot und Flood Varianten.)
    • UV Versorgung: ist, in diesem Fall für Pogona, ebenfalls nötig. Hier haben sich die BrightSun von LuckyReptile (Varianten Desert & Jungle, beide varianten bieten nochmal Spot/Flood Ausführungen), SolarRaptor (Spot & Flood möglich) und die Osram Vitalux bewährt. (Immer auf den nötigen Abstand zu den Tieren achten!)


    Liebe Grüße. :)

  • Ja durchaus, den Energieverbrauch möchte ich hier leicht hervorheben da der Faktor gerne vergessen oder unterschätzt wird. ;)


    Ach ja.. Mindestmaß darf man auch nicht mit Optimalmaß gleichsetzen (macht man auch gerne mal).
    Mindestmaß sagt lediglich aus das es sich dabei noch nicht um eine zu kleine Unterbringung handelt (oder es nicht als Quälerei anzusehen ist).
    In der Regel gibt es bei der Terraristik kein "zu groß" (Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel). :D


    Grüße

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • :wacko:
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :hmm:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip