Terrarium für Nackenstachler bauen, aber wie?

  • Hallo,


    ich plane mir Acanthosaura Capra oder Lepidogaster zuzulegen und da meine vorhandenen Terrarien die Anforderungen nicht abdecken, soll es ein Eigenbau werden.


    Mein bisheriger Plan:


    Platte auf ein Kallax (um es zu verbreitern), darauf ein 240L Aquarium, ein Korpus aus OSB Platten drum herum.


    Jetzt stellt sich mir nur die Frage, ob es so günstig ist ein 240L Becken zu nehmen (120x50x40, LxTxH) und das in Land und Wasserteil zu trennen oder ob ein kleineres Becken da nicht die bessere Variante wäre und dann den Landteil auf den beschichteten Platten zu konstruieren.

    Auch wüsste ich gern, ob Styrodur vllt doch die bessere Variante wäre? 🤔


    Bisher wollte ich es normal als "Kasten" aufbauen, könnte mir aber auch vorstellen ein kleines "L" zu bauen und so mehr Platz zu gewährleisten, um evtl später noch Anolis dazu zu gesellen.


    Was haltet ihr für die bessere Variante?

    Natürlich sollte der Bau so Kostensparend wie möglich sein. 🙈😉


    Bin für sämtliche, konstruktive Tipps dankbar!

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • :wacko:
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :hmm:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip