Paludarium in Mache...vielleicht

  • Hallo zusammen,


    ich habe seit langem mit dem Gedanken gespielt aus meinem Terrarium ein Paludarium zu machen. Jetzt habe ich es endlich angepackt, komme aber nur schleppend voran. Natürlich konnte ich keine einfache Rückwand bzw Gesamtkonstruktion bauen, sondern habe jetzt einen Batzen Unsicherheiten bzw. Probleme. Suche hier nach Ratschlägen, die mir weiterhelfen. Doch zuerst zum Projekt:


    Terrarium (Glas): Maße 100*60*120 (L*B*H) Spezialbau den ich übernommen habe. Die Scheiben fangen ab 21cm an sodass ein kleiner Wasserteil möglich ist.


    Besatz: Ich plane meine Phelsuma grandis dort einzusetzen. Ich weiß dass sie kein ultra-feuchtes Terrarium und auch nicht unbedingt einen Wasserfall brauchen. Ich werde den Wasserfall nach den Bedürfnissen der Tiere einstellen, sodass er wahrscheinlich nicht allzu lange am Tag laufen wird. Wenn hier starke Bedenken geäußert werden (Paludarium = völlig ungeeignet für die Tiere) dann bleiben die Kleinen in ihrer jetzigen Behausung. Für denn Wasserteil liebäugle ich gerade mit Endler-Guppies oder einem reinen Garnelenbecken. Es werden ungefähr 60l + 12l abgegrenzter Filterpumpenbereich reinpassen.


    Technik:

    Pumpe, Filter und Heizung für den Wasserteil: Eheim experience 250T

    Wasserfallpumpe: Eheim mit 1m Pumpleistung (sollte reichen). Wird an Zeitschaltuhr angeschlossen.

    Beleuchtung: 2x Solar Raptor 100W Wide-Beam mit UVB und UVA; sowie Leuchtstoffröhren


    Materialien: Für den Bau des Wasserfalls habe ich bisher Styrodur, Styropor und Bauschaum benutzt. Ich möchte darafhin das Ganze mit Aquariumsilikon und einem Erde-Sandgemisch bekleben. Im direkten Wasserlauf mit mehr Kies und Schiefer arbeiten.


    Wie es bisher aussieht:

    Terrarium

    Maße

    Trennung zwischen Wasser- und Landteil, hinten rechts Öffnung (ist nicht schön, aber dicht, fürs erste Mal bin ich zufrieden)

    Terrarium mit Wasserfallaufsatz

    +Mangrove

    Wasserfall

    Wasserteil + Technikchaos


    Fragen:

    - Fällt euch grundsätzlich etwas auf, dass zu Problemen führen könnte?

    - Ich habe nur eine kleine Öffnung in einer Ecke des Terrariums. Bisher passen alle Schläuche und Kabel durch. Empfiehlt ihr eine größere Öffnung zur besseren Wartung etc.? Wenn ja: Kann man sich Glasbohrer oder direkt einen erfahrenen Handwerker ausleihen (ich trau mich nicht)?

    - Ich plane eine Mangrovenwurzel als Ausstiegshilfe für die Geckos. Hat jemand Erfahrungen mit Geckos und Wasser?

    - Das Ansaugrohr der Pumpe ist auf der rechten Seite des Wasserteils und somit nah an der Öffnung. Der Auslaufbogen soll an der anderen Seite des Wasserbeckens installiert werden. Da nur eine Öffnung vorhanden ist, wird der Auslaufschlauch quer über den Landteil gelegt werden müssen. Sollte ich den Schlauch zur Sicherheit in ein PVC-Rohr stecken? Vorteil: Schäden durch Pflanzen und Erde werden verhindert. Nachteil: ich komme nicht mehr gut an den Schlauch ran.


    Ich danke jetzt schon mal für die Hilfe :S

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!