Rotkehlanolis (Anolis caroliensis)

  • Rotkehlanolis (Anolis caroliensis)


    1 Heimat


    SĂŒdosten der USA.


    2 GrĂ¶ĂŸe


    MĂ€nnchen: GL. 22 cm ; KRL. 8 cm. Weibchen: GL. 18 cm ; KRL. 7 cm.


    3 Terrarium


    Im Feuchtterrarium (LBH: 80 x 40 x 80 cm) mit KletterÀsten und Pflanzen.
    Temperatur ca.: 25° - 30° C am Tag, 18° - 24° C nachts. Luftfeuchtigkeit: 50% - 80%. Möglichst UV- Bestrahlung und örtliche WÀrmequelle (WÀrmeunterlage, Heizkabel oder Spotlampe).


    4 Nahrung


    rillen, Heimchen, Fliegen, eventuell Obst. Eierlegende Weibchen sollten Kalkzugaben erhalten. Dazu werden die Futtertiere mit dem Kalk bestĂ€ubt und dann verfĂŒttert.


    5 Sonstiges


    Ein MĂ€nnchen wird mit ein bis zwei Weibchen gehalten. Zwei MĂ€nnchen dĂŒrfen v.a. in kleinen Terrarien nicht zusammen gehalten werden, es besteht die Gefahr, dass dann ein MĂ€nnchen dem anderen unterlegen ist. Das kann zur Folge haben, dass ein MĂ€nnchen stirbt. Eine zwei bis drei Monate lange Überwinterung bei 15° - 20° C ist empfehlenswert. Dazu wird die Futtermenge reduziert und die Beleuchtung wird nur noch wenige Stunden am Tag eingeschaltet. Das Weibchen legt pro Sommer bis zu fĂŒnf Gelege mit einem oder zwei Eiern in das Bodensubstrat. Diese können im Terrarium belassen werden, oder bei ca. 28° C gezeitigt werden. Man sollte tĂ€glich SprĂŒhen. Die Anolis schlecken das Wasser von den BlĂ€ttern ab.


    Merkmale zur Unterscheidung des Geschlechts: Die Weibchen sind im adulten Alter etwas kleiner und der Kopf ist etwas weniger breit. Außerdem ist die weiße RĂŒckenzeichnung bei den Weibchen etwas stĂ€rker ausgeprĂ€gt. Weibchen und MĂ€nnchen haben eine rote Kehlfahne, die sie zum Imponieren und Drohen zeigen. Bei den MĂ€nnchen ist diese Kehlfahne etwas Gradmesser. Das Bild links oben zeigt ein Weibchen.

Teilen