LTG

  • Latex Bindemittel und Torf "Rainforest Background"
    Hier mal eine Art wie man Rainforest Background selber erstellen kann.






    1 Bezugsquelle


    Am besten bei Baufan in Leipzig (http://www.baufan.de) anrufen und sich erkundigen, √ľber wen man das Latex-Bindemittel beziehen kann. 2x 5 Liter sollten f√ľr ein Terrarium 100x50x80 HxBxL reichen.


    2 Mischungsverhältnis


    W√§nde mit ca. 1:3 gemischt (25 Liter Torf auf ca. 7,5 Liter Latex-Bindemittel). F√ľr den Boden ca. 1:4 (10 Liter Latex-Bindemittel auf 40 Liter Torf). Nimmt man unterschiedliche Mischungsverh√§ltnisse, dann bekommt man auch unterschiedliche Oberfl√§chen - w√§chst am Ende aber eh Moos dr√ľber :)


    3 Auftragen und Untergrund


    Zum Auftragen eine handvoll Masse in der Hand gut durchkneten bis aus dem urspr√ľnglich Schwarztorf-Latexgemisch, das beim Mischen schon leicht grau wird, eine richtig graue (!) Masse entsteht. Die klebt dann deutlich besser als wenn man das Zeug direkt auftr√§gt. Keine Angst, nach der Trocknung sieht man vom Latex gar nichts mehr (Latex trocknet Transparent aus), alles wird tiefschwarz... L√§ngeres Andr√ľcken und dran kneten hilft beim Anbringen auch. Hilfreich ist auch, die Oberfl√§che erstmal mit dem Zeug einzuschmieren! Danach h√§lt es viel besser und schneller. (an Problemzonen wie Rundungen oder Kopf√ľber, an normalen


    W√§nden h√§lt es sowieso.) Es ist wichtig, dass die Masse mit dem Untergrund "vernetzt". Ist das einmal der Fall, egal ob es unbehandeltes Glas, Styropor oder sonstwas ist, dann h√§lt die Masse nach einigen Minuten sehr gut, sogar h√§ngend, z.B. an einer Kunst- Ast-Unterseite. Notfalls das mit dem Gemisch eingekleidete Objekt zur St√ľtze mit einem Zwirn umwickeln.


    4 Verarbeitungszeit


    Bei Zimmertemperatur merkt man, wird die Masse nach ca 1,5 Stunden weniger geschmeidig wird; etwas Latex- Bindemittel bei mischen hilft dann meist., um die Konsistenz bzw. Verarbeitungsqualität zu verbessern.


    5 Haftung[


    Das Latex- Torfgemisch haftet bei einer Mischung von ca. 1:2 bis 1:3 Latex:Torf verdammt gut! Macht doch mal einen Test auf einer Glasscheibe
    - danach m√ľsst ihr es mit Rasierklinge und Brachialgewalt abrei√üen, sonst geht da gar nix. Und das Saug- und Speicherverm√∂gen und die Durchl√§ssigkeit ist immer noch hervorragend.


    6 Impfung


    Wer will zerkleinert mit dem Mixer gew√ľnschte Moose vorher und gibt sie dem Torf-Latex-Gemisch bei. Man kann aber auch mit dem Wasserspr√ľher Wasser-Moos-Sud aufspr√ľhen, dazu muss aber alles vorab schon sch√∂n durchfeuchtet sein!


    7 Haltbarkeit


    Eine langjährige Erfahrung gibt es noch nicht! Latex ist, wenn es einmal durchgetrocknet ist, relativ Wasser- und Temperatur- unempfindlich.


    8 Trocknung


    Bei 1:3-Mischung und dickem Auftragen muss man die Wand mehrere Wochen lang austrocknen lassen. Dick auftragen braucht man aber gar nicht! Die Pflanzen sind doch Epiphyten, keine Pfahlwurzler... Die Wurzeln der Farne laufen sogar √ľber die Oberfl√§che! Es reicht daher sicherlich eine Schicht von 1 cm oder weniger. Den Trocknungsproze√ü kann man t√ľchtig mit F√∂n oder Hei√üluftofen beschleunigen. Sicher tut es den Trocknungs vorgang beschleunigen, aber es ist nicht empfehlenswert! Nur ein richtiges durchtrocknen h√§lt auch dauerhaft und bringt keine Probleme mit sich! Bei halbgetrocknete Latex-Torfmasse l√§uft, tritt wei√üer Schaum aus, n√§mlich Latex, das ausgewaschen wird und die Masse verfl√ľssigt sich!


    9 Risse


    Kann man einfach nachbehandeln, indem man einfach etwas Latex und Torf
    (1:3) in die Risse schmiert.


    10 Kosten


    10 Liter Baufan Latex-Bindemittel ca.50 Euro sowie 40 Liter "Floragard Boy Schwarztorf" ca. 5Euro.


    11 Beispiel im Terrarium


    Terrarien- Vorstellung von Mitglied ST1186



Teilen