Terrarien Pflanzen

Last Minute Angebote

  • Die floristische Gliederung der Erde

    Wir sehen bei der Vielzahl der aufgeführten Florenregionen, dass die Pflanzenwelt in den einzelnen Vegetationszonen durch die Temperatur und Feuchtigkeit wesentlich beeinflusst wird, wobei lokale Bodenbeschaffenheit und weitere Faktoren natürlich ebenfalls eine Rolle spielen, wie wir es besonders von den azonalen Vegetationstypen, wie Hochgebirgs-und Felsvegetation, Salz-und Süßwasservegetation, Feuchtwiesen-und Moorvegetation und der Dünenvegetation her kennen. (Mehr zur floristische Gliederung der Erde unter dem Button "Die floristische Gliederung der Erde")

  • Vegetationszohnen

    Wir sehen bei der Vielzahl der aufgeführten Florenregionen, dass die Pflanzenwelt in den einzelnen Vegetationszonen durch die Temperatur und Feuchtigkeit wesentlich beeinflusst wird, wobei lokale Bodenbeschaffenheit und weitere Faktoren natürlich ebenfalls eine Rolle spielen, wie wir es besonders von den azonalen Vegetationstypen, wie Hochgebirgs-und, Felsvegetation, Salz-und Süßwasservegetation, Feuchtwiesen-und Moorvegetation und der Dünenvegetation her kennen.

  • Tropische Pflanzen der Nordamerikanischen Florenregion

    Paludarium und Regenwaldterrarium Ein Teil der für das Paludarium aufgeführten Sumpfpflanzen findet gelegentlich Verwendung im Aquarium. Alle dort mit den Bezeichnungen WS und sIe aufgeführten Arten können auch hier verwendet werden, sofern Licht und Luftfeuchtigkeit ausreichen. Viele Pflanzen, die im geheizten Regenwaldterrarium mit entsprechen-dem Bodenteil kultiviert werden, sind auch im Paludarium verwendbar, wo man oft auf die Einbringung von Boden verzichtet und die Wurzeln dieser Pflanzen direkt im Wasserteil unterbringt, wo sie praktisch in "Hydrokultur" zur Reinigung des Wassers beitragen. Dies ist besonders bei den rankenden Araceen, wie Monstera-, Philodendron-und Syngonium-Arten üblich, aber auch bei Ficus-Arten und anderen. Das Regenwaldterrarium wird nicht gesondert behandelt, sondern unter den entsprechenden Florenregionen alle auch dort verwendbaren Arten in diesem Kapitel auflisten. Die meisten der für das Paludarium der gemäßigten Breiten angeführten Arten eignen sich auch für die Bepflanzung von Freilandterrarien.

  • Tropische Pflanzen der europäischen Westasiatischen Florenregion

    Paludarium und Regenwaldterrarium Ein Teil der für das Paludarium aufgeführten Sumpfpflanzen findet gelegentlich Verwendung im Aquarium. Alle dort mit den Bezeichnungen WS und sIe aufgeführten Arten können auch hier verwendet werden, sofern Licht und Luftfeuchtigkeit ausreichen. Viele Pflanzen, die im geheizten Regenwaldterrarium mit entsprechen-dem Bodenteil kultiviert werden, sind auch im Paludarium verwendbar, wo man oft auf die Einbringung von Boden verzichtet und die Wurzeln dieser Pflanzen direkt im Wasserteil unterbringt, wo sie praktisch in "Hydrokultur" zur Reinigung des Wassers beitragen. Dies ist besonders bei den rankenden Araceen, wie Monstera-, Philodendron-und Syngonium-Arten üblich, aber auch bei Ficus-Arten und anderen. Das Regenwaldterrarium wird nicht gesondert behandelt, sondern unter den entsprechenden Florenregionen alle auch dort verwendbaren Arten in diesem Kapitel auflisten. Die meisten der für das Paludarium der gemäßigten Breiten angeführten Arten eignen sich auch für die Bepflanzung von Freilandterrarien.

  • Tropische Pflanzen der mittel und südamerikanischen Florenregion

    Paludarium und Regenwaldterrarium Ein Teil der für das Paludarium aufgeführten Sumpfpflanzen findet gelegentlich Verwendung im Aquarium. Alle dort mit den Bezeichnungen WS und sIe aufgeführten Arten können auch hier verwendet werden, sofern Licht und Luftfeuchtigkeit ausreichen. Viele Pflanzen, die im geheizten Regenwaldterrarium mit entsprechen-dem Bodenteil kultiviert werden, sind auch im Paludarium verwendbar, wo man oft auf die Einbringung von Boden verzichtet und die Wurzeln dieser Pflanzen direkt im Wasserteil unterbringt, wo sie praktisch in "Hydrokultur" zur Reinigung des Wassers beitragen. Dies ist besonders bei den rankenden Araceen, wie Monstera-, Philodendron-und Syngonium-Arten üblich, aber auch bei Ficus-Arten und anderen. Das Regenwaldterrarium wird nicht gesondert behandelt, sondern unter den entsprechenden Florenregionen alle auch dort verwendbaren Arten in diesem Kapitel auflisten. Die meisten der für das Paludarium der gemäßigten Breiten angeführten Arten eignen sich auch für die Bepflanzung von Freilandterrarien.

  • Tropische Pflanzen der australischen ozeanischen Florenregion

    Paludarium und Regenwaldterrarium Ein Teil der für das Paludarium aufgeführten Sumpfpflanzen findet gelegentlich Verwendung im Aquarium. Alle dort mit den Bezeichnungen WS und sIe aufgeführten Arten können auch hier verwendet werden, sofern Licht und Luftfeuchtigkeit ausreichen. Viele Pflanzen, die im geheizten Regenwaldterrarium mit entsprechen-dem Bodenteil kultiviert werden, sind auch im Paludarium verwendbar, wo man oft auf die Einbringung von Boden verzichtet und die Wurzeln dieser Pflanzen direkt im Wasserteil unterbringt, wo sie praktisch in "Hydrokultur" zur Reinigung des Wassers beitragen. Dies ist besonders bei den rankenden Araceen, wie Monstera-, Philodendron-und Syngonium-Arten üblich, aber auch bei Ficus-Arten und anderen. Das Regenwaldterrarium wird nicht gesondert behandelt, sondern unter den entsprechenden Florenregionen alle auch dort verwendbaren Arten in diesem Kapitel auflisten. Die meisten der für das Paludarium der gemäßigten Breiten angeführten Arten eignen sich auch für die Bepflanzung von Freilandterrarien.